Auf den Spuren Jesu und des Deutschen Ordens

Pilgerreise des Dekanats Mergentheim startet im März 2019

(Foto: U. Binder)

Zu einer Pilgerfahrt ins Heilige Land lädt das Katholische Dekanat Mergentheim vor allem alle ehrenamtlich Engagierten aus den Kirchengemeinden des Dekanats ein. Die Pilgerfahrt finden vom 4. bis 12. März 2019 statt.
Stationen der Reise sind unter anderem die Mittelmeerküste mit Karmelberg, Haifa und Ak-ko, der Geburtsstadt des Deutschen Ordens, der Golan mit den Jordanquellen, Nazareth und das Westjordantal mit der Oasenstadt Jericho und der Taufstelle Jesu, Bethlehem sowie die Festung Masada und das Tote Meer. Auf dem See Genezareth ist eine Bootsfahrt geplant. Am Ende der Pilgerfahrt steht als Reisehöhepunkt Jerusalem mit der Holocaust-Gedenkstätte Yad Vashem, Tempelberg und Klagemauer, Ölberg und Garten Getsemane, Via Dolorosa und Grabeskirche auf dem Programm – und es bleibt genügend Zeit zum Bummeln im Basar der zauberhaft-orientalischen Jerusalemer Altstadt.

Die geistliche Reiseleitung haben Dekan Ulrich Skobowsky und Dekanatsreferent Dr. Thomas Böhm. Die Kosten belaufen sich auf ungefähr 1760 Euro.

Einen ausführlichen Flyer mit detailliertem Reiseablauf und inkludierten Leistungen erhalten Sie hier.